§ 18 BEEG, Kündigungsschutz
Paragraph Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz

(1) Der Arbeitgeber darf das Arbeitsverhältnis ab dem Zeitpunkt, von dem an Elternzeit verlangt worden ist, nicht kündigen. Der Kündigungsschutz nach Satz 1 beginnt

1.
frühestens acht Wochen vor Beginn einer Elternzeit bis zum vollendeten dritten Lebensjahr des Kindes und
2.
frühestens 14 Wochen vor Beginn einer Elternzeit zwischen dem dritten Geburtstag und dem vollendeten achten Lebensjahr des Kindes.
Während der Elternzeit darf der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis nicht kündigen. In besonderen Fällen kann ausnahmsweise eine Kündigung für zulässig erklärt werden. Die Zulässigkeitserklärung erfolgt durch die für den Arbeitsschutz zuständige oberste Landesbehörde oder die von ihr bestimmte Stelle. Die Bundesregierung kann mit Zustimmung des Bundesrates allgemeine Verwaltungsvorschriften zur Durchführung des Satzes 4 erlassen.


(2) Absatz 1 gilt entsprechend, wenn Arbeitnehmer oder Arbeitnehmerinnen

1.
während der Elternzeit bei demselben Arbeitgeber Teilzeitarbeit leisten oder
2.
ohne Elternzeit in Anspruch zu nehmen, Teilzeitarbeit leisten und Anspruch auf Elterngeld nach § 1 während des Zeitraums nach § 4 Absatz 1 Satz 1 und 3 haben.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Arbeitgeberseitige Kündigung während der Elternzeit? - Kirchenkreis ...

http://de3.kirchenkreis-teltow-zehlendorf.de/files/HMAV/Arbeitgeberseitiges_K_n...
01.06.2012 - 18 BEEG enthält parallel zu § 9 MuSchG ein befristetes präventives. Kündigungsverbot mit behördlichem Erlaubnisvorbehalt (Erfurter. Kommentar zum Arbeitsrecht / Gallner, BEEG, § 18, Rdnr. 1 a, mit. Rechtsprechungsnachweisen). § 18 Abs. 1 Sat

und Elternzeitgesetz (BEEG) - Zentraler Thüringer Formularservice

https://thformular.thueringen.de/thueform/cfs/eject/pdf/3398.pdf?MANDANTID=18&F...
www.formlab-gmbh.de. Form. LAB. TLV-041-TH-FL. -. Fragebogen. Antragsteller. §. 17. MuSchG. /. §. 18. BEEG gemäß. § 17 Mutterschutzgesetz (MuSchG) und/oder. 1.1. Blatt 1 von 3. Antrag. Anschrift AN (mit Telefon, wegen Rückfragen). Arbeitnehmer/-in (im We

Antrag § 17 MuSchG § 18 BEEG nur Süd Stand 12.2017

https://sgdsued.rlp.de/fileadmin/sgdsued/Dokumente/Downloads/Gewerbeaufsicht/An...
Was wird verlagert? ganzer Betrieb. Betriebsabteilung. • Neue Adresse: • Wann erfolgt die Verlagerung? • Wie viele Beschäftigte sind davon betroffen? • Kann der/die Betroffene am neuen Sitz weiterbeschäftigt werden? ja nein, bitte begründen: • Hat Ihr Un

Antrag auf Kündigungszulassung nach § 17 MuSchG und/oder § 18 ...

https://www.gewerbeaufsicht.niedersachsen.de/download/30379/Antragsformular_auf...
Antrag auf Kündigungszulassung nach § 17 MuSchG und/oder § 18 BEEG zur. Beendigungskündigung, zur. Änderungskündigung. Antrag an: Staatl. Gewerbeaufsichtsamt Celle, Im Werder 9, 29221 Celle, Fax: 05141/. 755-88 oder Poststelle@gaa-ce.niedersachsen.de. 1.

18 Kündigungsschutz - Soldan

https://www.soldan.de/media/pdf/f3/6e/d6/9783472066408_LP.pdf
18 BErzGG Kündigungsschutz. (1) wortgleich mit § 18 Abs. 1 BEEG. (2) Absatz 1 gilt entsprechend, wenn der Arbeitnehmer. 1. während der Elternzeit bei seinem Arbeitgeber Teilzeitarbeit leistet oder. 2. ohne Elternzeit in Anspruch zu nehmen, bei seinem Arb


Webseiten zum Paragraphen

§ 18 BEEG Kündigungsschutz Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz

https://www.buzer.de/gesetz/7484/a147141.htm
(1) Der Arbeitgeber darf das Arbeitsverhältnis ab dem Zeitpunkt, von dem an Elternzeit verlangt worden ist, nicht kündigen. Der Kündigungsschutz nach Satz 1 beginnt 1. frühestens acht Wochen vor Beginn einer Elternzeit bis zum.

Besonderer Kündigungsschutz: Voraussetzungen und Auswirk ... / 2 ...

https://www.haufe.de/personal/personal-office-premium/besonderer-kuendigungssch...
Nach § 18 Abs. 1 Satz 1 BEEG darf der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis während der Elternzeit weder ordentlich noch außerordentlich ohne vorherige Erlaubnis der zuständigen Behörde kündigen. Das gilt ausnahmslos für alle Kündigungen. Dieses Kündigungsve

Tillmanns/Mutschler, BEEG/MuSchG, BEEG § 18 Kündigungsschutz ...

https://www.haufe.de/personal/personal-office-premium/tillmannsmutschler-beegmu...
1 Allgemeines Rz. 1 § 18 schafft für Arbeitnehmer, die Elternzeit in Anspruch genommen haben, einen besonderen Schutz vor Kündigungen des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber, der weit über die Regelungen des Kündigungsschutzgesetzes (KSchG) hinaus

18 BEEG - Personalrecht online | AOK - Service für Unternehmen

http://www.aok-business.de/bayern/fachthemen/personalrecht-online/datenbank/anz...
3Während der Elternzeit darf der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis nicht kündigen. 4In besonderen Fällen kann ausnahmsweise eine Kündigung für zulässig erklärt werden. 5Die Zulässigkeitserklärung erfolgt durch die für den Arbeitsschutz zuständige oberste

18 beeg | Rechtslupe

https://www.rechtslupe.de/stichworte/18-beeg
Die Regelung in § 17 Abs. 1 Satz 1 BEEG setzt voraus, dass der Anspruch auf Erholungsurlaub noch besteht. Daran fehlt es, wenn das Arbeitsverhältnis beendet ist und der Arbeitnehmer Anspruch auf Urlaubsabgeltung hat. Nach der Beendigung des Arbeitsverhäl


Werbung

  • Verortung im BEEG

    BEEGAbschnitt 4 Elternzeit für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer › § 18

  • Zitatangaben (BEEG)

    Periodikum: BGBl I
    Zitatstelle: 2006, 2748
    Ausfertigung: 2006-12-05
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 27.01.2015 I 33;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BEEG in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 18 BEEG
    § 18 Abs. 1 BEEG oder § 18 Abs. I BEEG
    § 18 Abs. 2 BEEG oder § 18 Abs. II BEEG

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2018: Elternzeitgesetz.net